Beinahe Tradition ist mittlerweile unsere gemeinschaftliche Herbstübung mit den angrenzenden Ortsstellen. Am Samstag, dem 20.11.2018 fand diese zum 4. Mal statt. Wir teilten uns in zwei Teams auf, die jeweils einen Verletzten finden, versorgen und abtransportieren mussten. Mittels GPS-Koordinaten konnten die Verletzten rasch im Bereich der Kreuzmauer in Trattenbach lokalisiert werden. Die weitere Versorgung gestaltete sich anspruchsvoll, da einer der Verletzten in einer Felsspalte lag und herausgehoben werden musste, bevor mit den Sanitätsmaßnahmen gestartet werden konnte.

Als unsere Statisten Transportfertig in der Gebirgstrage eingepackt waren, mussten diese noch über eine überhängende Felswand abgeseilt werden. Am Felsfuß angelangt, wurden unsere Opfer über ein so genanntes Schleifgelände zur nächsten Straße gebracht. Im Anschluss der Übung gab es noch eine Stärkung beim GH Klausriegler.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.